• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Ich habe euch ja im vorherigen Blogbeitrag von Michaela und Vesturfari schon über den Butterfly Sattel ein ganz klein wenig berichtet.

Seit einigen Monaten reite ich mit einem Butterfly Felsenhof.

Anfangs war ich sehr skeptisch: kein Kopfeisen, nur ein Scharniersystem, und zwar ein Baum, aber keine Woll- und Latex Füllung, und der Sattel soll so ziemlich jedem Pferd passen?!

Meine Skepsis war schnell in die Schranken gewiesen, denn nach wenigen Ritten merkte ich, wie sich die Pferde unter dem Sattel anders zu bewegen anfingen. Sie hatten mehr Bewegung „durch das Pferd“ und auch viel mehr positive Lauffreude.

Und das Unglaubliche: Eldfari und Taktur sind anders gebaut, und dennoch passt der eine Sattel auf beide Pferde. Eldfari hat eine Birnen Figur, auf der nahezu kein Sattel hält: ein kleines Bäuchlein, überbaut, ganz wenig Widerrist, wenig Schulter. Taktur hingegen ist eher lang, hat etwas Widerrist und einen flachen Rücken.
Anfangs rutschte der Sattel ein ganz klein wenig und Taktur hatte an den Rückenmuskeln einen merkbaren Muskelkater (ich dachte mir, dass ihm der Sattel nicht passt, er muskelte aber innerhalb weniger Ritte merklich auf und der „Muskelkater“ war auch nicht mehr vorhanden). Je öfter ich den Sattel verwendete, desto besser hielt er. Ich benutzte einerseits den Sattelgurt von der dt saddlery, der den Sattel nicht nach vorne zieht, und anfangs auch ein Ausgleichs-Pad (auch von dt Saddlery) für Eldfari.

Nach wenigen Monaten kann ich sagen, dass sich Eldfari noch nie so wohl unter einem Sattel gefühlt hat. Er läuft so einfach und schön vor sich hin und macht so viel Freude! Ihm passt der Sattel wie maßgeschneidert.

Bei Taktur haben wir nach einigen Wochen, da ich noch immer sehr kritisch und nur 95%ig glücklich mit dem Sattel war , ein anderes Modell ausprobiert (Felsenhof Comfort). Er hatte so eine Freude unter dem Sattel, dass er sich gar nicht mehr zum Bewegen aufhören wollte, so viel Freiheit hatte er, und der Sattel saß so gut!

 

Ach, ihr merkt, ich bin voll und ganz überzeugt.

Neben all den Pferde-Aspekten finde ich den Sattel auch mega gut zu sitzen und zum einwirken.

 

Im Spätsommer haben wir ein paar Fotos von den Pferden unter dem normalen Felsenhof Sattel gemacht. Obwohl Taktur aufgrund des ewig langen Sommers (er verträgt die Hitze nicht so gut) echt ein wenig genervt war, ist er super gut gelaufen.

Man sieht, dass der Sattel einen ganz kleinen Ticken zu weit vorne ist, das war aber nach ein paar weiteren Ritten auch behoben, da sich die Muskeln immer weiter bildeten und sich die Pferde immer mehr „zum Heben“ anfingen.

Eldfari hat mittlerweile (ich bin so erstaunt!) ein bisschen Widerrist bekommen, da er sich in diesem Bereich nun viel mehr heben kann. Unglaublich!

 

Hier die Bilder von Taktur und mir nach wenigen Wochen mit dem Butterfly Felsenhof:

Und dann noch ein paar Bilder mit Eldfari und mir:

Mittlerweile bin ich mit der dt saddlery im ständigen Kontakt und bin auch in die Vermarktung des Islandpferde-Sattels involviert.

Ich durfte bei einer Fachberater-Tagung dabei sein und kenne mich nun ein klein wenig besser mit dem Sattel aus.

Wenn Ihr Fragen zu dem Sattelsystem habt, dann könnt ihr mir gerne schreiben, wenn ich keine Antwort auf eure Fragen habe, dann habe ich eine Handvoll Kontakte aus dem Hause dt Saddlery.