• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Irgendwie wächst meine Katzenfamilie alle paar Jahre weiter an. Aber was soll man machen, wenn diese Flauschkugeln einfach so süß sind?!?

Simba habe ich seit 2015, Phönix seit 2016 und Merlin seit diesem Jahr.

Dieses Jahr hatte ich einiges Bangen um meine süße Phönix, da sie einen Tumor ganz nah am Auge hatte, und Simba wäre mir nach einer Sportverletzung (alter Schlägertyp!) auch fast ein gegangen.

Dass alle drei Miezen momentan fit und geheilt sind, nahm ich vor wenigen Wochen zum Anlass, um sie zu portraitieren.

Ich baute im Schlafzimmer auf dem Bett – einem Lieblingsplatz der Katzen – das Studio auf und lockte sie mit viel Geduld und den Lieblingskeksen vor die Kamera.

Phönix lag da übrigens vorher auch schon und hat sich in ihrem Tiefschlaf nicht von mir beirren lassen.

Ich muss schon sagen, dass ich ziemlich stolz auf die Tierchen bin. Das Klicken vom Blitz finden sie grundsätzlich nicht so toll, aber sie haben so viel Vertrauen in mich (und den Keksen), dass sie es hin nehmen und das machen, was ich gerne von ihnen hätte.

Stolze Katzen-Mama! 😀

 

  1. Phönix (rotes Mädel) – meine kleine Prinzessin. Von dem Tumor beim Auge sieht man dank meiner guten Tierärzte nichts mehr!
  2. Merlin (weißer Kater) – der kleine Narr. Ich habe ihn schon gewarnt, dass er raus fliegt aus der Wohnung, wenn er mich so viel Geld kostet wie die anderen beiden Miezen dieses Jahr. (natürlich nur Spaß) 😉
  3. Simba (Tiger) – er war im früheren Leben ein Herrscher und Kämpfer. Da bin ich mir sicher. 😉 Den geschorenen Bauch sieht man zum Glück gerade nicht. Ich glaube ich hab‘ selten eine Katze so oft geschoren gesehen wie Simba. Letztes Jahr ist er in eine Fliegenfalle gelaufen (diese Streifen, die man aufhängt), danach musste er großzügig geschoren werden, heuer im Frühjahr hatte er eine hartnäckige Sportverletzung im Gesicht: Halb-Gesichts-Schur; und aktuell hat er eine super-spacige-Schur auf dem Bauch.