• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Und schon kommt der nächste Beitrag mit dem Titel „Hornhestar“. 😉

Ich war ja in meiner ersten Woche in Island drei volle Tage in Horn! Das ist in Phänomen, denn ansonsten bin ich immer nur kurz für maximal einen Tag, und dann muss ich auch schon wieder weiter.

Die Zeit dort habe ich in vollen Zügen genossen. Viel Fotografiert aber auch einfach mal zwischendrin die Seele baumeln lassen, und natürlich bin ich auch das ein oder andere Pferd geritten!

Ein Nachkomme von meinem Taktur steht dort, den durfte ich auch öfters reiten, das hatte schon was. 😉

So, aber nun kommen wir zum Ende meines Aufenthaltes in Horn.

Am letzten Tag musste ich am späten Vormittag los, um Sandra dann um 5 vom Flughafen abzuholen. Mit ihr fuhr ich 2 Tage durch das Hochland und danach startete die Fotoerlebnisreise. (Die Ausschreibung für 2019 gibt’s schon.)

Nachdem ich meine Sachen gepackt hatte, ging ich noch das fotografieren, was mir bisher entgangen war: die Reitpferdeherde, die aktuell gearbeitet werden, und dann war da auch noch die Stute Vala mit ihrem Fohlen. So zuckersüß!

Hier erstmal die Reitpferdeherde:

Und Vala mit ihrem Fohlen:

Vielen Dank Ómar und Jasmina, dass ich eine so schöne Zeit bei euch verbringen durfte!

Weil es mir gerade einfällt: auf Horn werden Ritte in einer der schönsten Landschaften Islands (für mich persönlich DIE schönste Landschaft) angeboten. Ich kann das mehr als nur empfehlen!

Die nächsten Bilder von der 2018er Herbst Reise habe ich leider noch nicht fertig bearbeitet. Das ist für die nächsten Tage mal der letzte Blogbeitrag.

Aber dafür gibt es schon einige fertige Ordner von der Islandreise vor gut 2 Wochen. Also seid unbesorgt, die nächsten Tage ist noch mit vielen schönen Bildern zu rechnen. 😉