• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Auf meiner To-Photograph-Liste für Island im Mai dieses Jahr stand ganz simpel „Musik für Bildband“ drauf. Zuerst gestaltete sich die Suche nach einem Musiker sehr schwer, da ich jemanden in einer Mooslandschaft fotografieren wollte.

Irgendwann schrieb ich dann auf Facebook einen Aufruf ob jemand jemanden kennt, der jemanden kennt, der Musiker in Island ist und Lust auf ein paar Bilder hat.

Leni (vielen Dank für den Kontakt!) hat dann irgendwann Harri markiert, der sich auch gleich meldete und mir seine Connections anbot. Seine Band konnte ich zuerst nicht fotografieren, da das  organisatorisch nicht möglich war. Er schleuste mich zuerst in die Harpa (das ist das Opernhaus in Reykjavík), wo ich eine tolle Jazz-Band fotografieren durfte. Die Band war zwar spitze, und die Location einfach der Wahnsinn, aber irgendwie war es nicht das, das ich in meinem Bildband haben wollte. (Die Bilder von der Band kommen irgendwann im Laufe der Zeit natürlich auch noch auf meinen Blog.)

Nachdem ich Harri erzählte, dass die Band zwar super war, aber ich nicht die Bilder bekommen habe die ich mir vorgestellt habe, machten wir uns aus, dass ich seinen Kontrabass einfach in isländischer Landschaft – ohne Menschen – fotografieren kann.

Mehr zu dem Shooting folgt gleich im nächsten Beitrag, denn hier geht es eigentlich um ein anderes Shooting. 😉

Denn als Dankeschön für Harris Hilfe machte ich ihm ein paar Bilder von ihm und seinen beiden Töchtern Halldóra & Matthildur gleich bei ihm vor der Türe, beim Höfði, dem isländischen Gästehaus, in dem sich 1986 der US Präsident und der Generalsekretär des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion beim Gipfeltreffen trafen.

Hier die Bilder von den dreien: