• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Mit zwei Cousins und meiner Schwester unternehmen wir jedes Jahr einen Ausflug. Vor drei Jahren waren wir Cousinen in Krems besuchen, letztes Jahr waren wir in London und dieses Jahr verschlug es uns nach Hamburg.

Ich weiß gerade gar nicht, wo ich zum erzählen anfangen soll. 😉

Vielleicht fange ich einfach mal mit Hamburg selber an.
Ich war dort einmal schon ganz kurz, um Sabrina von Tölta Deluxe zu besuchen. Ich bekam auch eine kleine Führung durch die Stadt, hab aber damals lange noch nicht alles gesehen.

Irgendwie war Hamburg aber keine Stadt, die ich unbedingt nochmal sehen wollte. Ich bin ein absolutes Land-Ei und mit großen Städten mit vielen Menschen und wenig Grün kann ich nicht viel anfangen. Das wird mir immer gleich zu anstrengend. Alle sind so gestresst, es ist laut, stinkt, und überfüllt.

Als wir unser diesjähriges Ziel unserer gemeinsamen Reise gesucht haben, wollten wir gar nicht zwingend eine Stadt anschauen, sondern in einen großen Freizeit Park gehen mit vielen Achterbahnen und co.
Unsere Entscheidung fiel dann auf Hamburg, da nicht weit von der Stadt entfernt der Heide Park ist. Der Park ist einfach nur riesig, und es gibt unglaublich viele Achterbahnen. Also perfekt für uns.

Schlussendlich flogen wir dann am Sonntag in der Früh weg, sodass wir um 9 in Hamburg waren, gingen dort auf den legendären Fischmarkt (ja- da muss man definitiv mal hin! Absolut sehenswert.), verbrachten den restlichen Tag mit Sight-Seeing – gingen am Montag dann in den Heide Park und am Dienstag haben wir uns den Rest der Stadt angeschaut und sind am Abend wieder nach Hause geflogen.

Meine Meinung zu Hamburg: sehenswert, auch für ein Land-Ei wie mich. Es ist total sauber (bisher war ich noch in keiner so sauberen Stadt), und was mich fasziniert hat: ganz Hamburg, egal wo man ist, ist schön. In allen anderen Städten gibt es sonst hässliche Viertel – in Hamburg sind wir jedoch auf keines gestoßen.
Die Leute sind nett und lustig, und ja, man kann es absolut für einen kurzen Wochenend-Tripp empfehlen. (Länger wäre es zumindest für mich nichts) 😉

So, und nun genug geredet, hier kommen die Bilder.