• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Im letzten Kursblock der Meisterklasse stand eine ganz besondere Trainerin vor uns: Bree Corn. Wer sie noch nicht kennt, muss ganz schnell auf ihre Webseite schauen, und sich die wunderbaren Meisterwerke zu Gesichte führen.

Bei uns stand drei Tage lang alles über Portraitfotografie auf dem Plan: von Theorie über Praxis mit Models und Aufgabenstellungen, bis hin zum „Kundenportrait“.

Wir taten uns jeweils zu zweit zusammen und besprachen erstmal, was der Kunde für Bilder denn haben möchte, für welchen Zweck er diese verwenden möchte, und was er damit ausdrücken will.

Ich arbeitete mit Franz zusammen.

Er wollte gerne ein einfach gehaltenes, spannendes Porträt von sich haben, auf welchem er weder groß lächelt noch böse schaut.

Die folgenden Bilder sind dabei entstanden.

Ich bin sehr zufrieden mit unserem Werk, ich finde es super gelungen. 😀 ..und ich muss zugeben, dass ich meine Aussage, das  ich Studiofotografie langweilig finde, zurückziehen muss. Ich finde es super spannend, man kann so tolle Sachen mit dem Licht machen. Da muss ich direkt aufpassen, dass ich es nicht zu gerne mache und mir die ganzen Pferde draussen nicht entgehen. 😉

Aber nun zu den Bildern: