• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Als ich heute eine Überschrift mit „Starker Sonnensturm saust Richtung Erde“ und „…sorgt in Teilen Europas für starke Nordlichter“ gelesen habe, dachte ich mir, es ist wieder mal ein ganz lustiger Scherz einer Zeitung… Und hab mir erst gar nicht den Beitrag durchgelesen, weil das wäre nur enttäuschend.

Aber ich wurde eines besseren belehrt. Als wir kurz vor Mitternacht heute heim fuhren, sah ich so was wie einen Nebel. Aber Nebel war es keiner weil dafür war der Mond auf der falschen Seite, um den Nebel so anzuleuchten. Also ganz klar, es waren ganz leichte Nordlichter. Auch typisch, dass sie sich immer ganz leicht verändern – von Position und Stärke her.
Meine Taxifahrerin – die Christl – war auch gleich ganz entzückt und hielt sofort an um das Schauspiel zu beobachten. Es ist zwar keines Weges mit den Nordlichtern aus Island zu vergleichen, aber alle Male besser als nichts. 😉

Kurzerhand wurde trotz starker Müdigkeit beschlossen, die Kamera von zu Hause zu holen und ein paar Beweisbilder zu machen.

Zur kurzen Info, Nordlichter gibt es in Grün und Rot.

Also alle, die gestern Abend (bzw. heute Nacht) einen Anruf von mir oben hatten, ihr habt was verpasst. 😉

Aber ich halte euch natürlich die Bilder nicht vor: