• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Hallo ihr da draußen!

Heute kann ich euch endlich Bilder zeigen, die schon sehr lange darauf warten, gezeigt zu werden!

Anfang des Jahres wurde von der Innung der Berufsfotografen Salzburgs zur Game Changer #3 Aktion gerufen.

Bei der Aktion war ich im ersten Austragungsjahres auch mit dabei und da es eine tolle Sache war, schickte ich wenige Stunden später auch schon meine Anmeldung für das dritte Jahr retour.

Einige Wochen später kam dann der Brief, dass ich bei der Aktion dabei sein darf und ich zum ersten Treffen ganz herzlich eingeladen bin.

 

Wer jetzt nichts mit „Game Changer“ anfangen kann:
Game Changer ist eine Aktion der Wirtschaftskammer Salzburg, bei der je ein Start Up Unternehmen und ein Fotograf zusammen gewürfelt wird. Die Fotografen lichten das Unternehmen nach wenigen gewissen Richtlinien ab und dieses Bild wird einige Monate lang im Foyer vom WIFI ausgestellt. Neben dem Foto entsteht auch ein Video in dem alles über das Start Up und der Person/en dahinter erklärt wird. Das Foto, Video und etwas Text kommt dann auf eine Webseite und es wird auch fleißig auf Social Media Kanälen darauf aufmerksam gemacht. Unter anderem gibt es in der Salzburger Wirtschaftszeitung gegen Ende der Aktion einen großen Bericht, bei der jedes Start-Up/Fotografen Paar eine Doppelseite bekommt.

Ihr seht, bei dieser Aktion hat jeder etwas davon: es wird auf die vielen genialen Firmen im Bundesland aufmerksam gemacht, und die Fotografen bekommen eine tolle Möglichkeit, sich zu präsentieren.

 

Ich wurde mit Karl Wagner zusammen gelost.
Herrn Wagner kannte ich noch nicht persönlich, aber seine erste aufgebaute Firma: Carbo Tech. Das ist eine der erfolgreichsten und auch ersten Firmen im Bereich der Carbon Verarbeitung.

Nach dem Verkauf seiner Anteile von Carbo Tech hat Herr Wagner nun eine Handvoll neuer Firmen aufgebaut. Dazu zählt Say (Carbon-Yachten) und Cubes (neuartige und materialsparende Ausgangsblöcke für Formteile).

Wir überlegten lange, was wir machen sollten, ob wir nur eine Firma in das Foto mit einbeziehen sollten, oder mehrere, und entschieden uns schlussendlich auf ein ganz einfach gestaltetes Bild, in dem Herr Wagner im Vordergrund steht, und in seinen Händen die zwei Firmen „trägt“.

 

Ich ließ mir die Logo-Züge bei der Firma Wasserstrahlschnitt in Steindorf b. Straßwalchen ausarbeiten, lud Jasmin Walter ein für Making-Of Fotos und innerhalb kürzester Zeit stand ich auch schon im Büro der Firma „Cubes“.

Wir hatten eine klare und einfache Idee vor Augen, und somit war das Shooting nach wenigen Minuten auch schon erledigt. Für mich ging es nur noch in kleinem Maße an die Bildnachbearbeitung, damit ich den Schriftzügen mit den „Ausgangsstoffen“ der Firmen versehen konnte: Carbon und orangenes PU.

 

So, nun kommen wir aber zu einem der wichtigsten Teile der ganzen Sache: dem Voting.

Neben den ganzen Veröffentlichungen der Bilder im WIFI und in den Zeitungen gibt es ein Voting, bei der jeder seine Stimme abgeben kann.

Das Bild mit den meisten Stimmen gewinnt nicht nur die Ehre, sondern einen beachtlichen Geldpreis. Damit nicht nur die Fotografen etwas davon haben, sondern auch alle, die Voten, gibt es für eine Person unter allen etwas zu gewinnen: einen 1.000,00 € Gutschein bei einem Wahl-Fotografen der Aktion. Ist das nicht genial?!

 

So, also Leute, wenn ihr gerade eine halbe Minute eurer Zeit entbehren könnt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr für mein Bild voten könntet.
Hier der Link:

Vote für Eva Frischling bei Game Changer #3!

Wenn Ihr noch Fragen zur Aktion habt, dann meldet euch gerne bei mir.

 

Hier mein Bild von Karl Wagner:

Die Making Of Bilder von Jasmin Walter. Vielen Dank dafür!

Die Logos in der Rohform – danke an die Firma Wasserstrahlschnitt!

Der Bericht in der Salzburger Wirtschaft:

Bitte für mich voten:

Danke!