• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Hallo meine Lieben.

Also als allererstes muss ich mich bei Euch entschuldigen.
Aber sowas von!
Ihr habt seit sage und schreibe 4 Monaten nichts mehr von mir gehört..

Ich war in dieser Zeit aber nicht untätig. Ganz im Gegenteil!
In den 6 Wochen der Ausgangssperre war bei mir fotografisch gesehen zwar tote Hose, ich konnte mir jedoch glücklicherweise viele grafische Aufträge sichern – ihr werdet also einige Logos in naher Zukunft zu Gesicht bekommen. Neben den Aufträgen bin ich dank eines wahnsinnig tollen Projektes von Carina Maiwald (das Phönix Projekt) in mich gegangen, habe mein ganzes Konzept durchleuchtet und an so manch einer Stelle angesetzt, um noch mehr meine Leidenschaft(en) in meine Berufung zu bringen.

So. Und jetzt kommts!

Wisst Ihr, was mich schon über ganz lange Zeit ärgert? Dass ich es nicht auf die Reihe brachte, Euch die Bilder von Euren Shootings perfekt zu überreichen.
Bis vor 2 Jahren hatte ich CD’s in mega aufwendig selbstgebastelten CD Hüllen, dann bin ich kurzzeitig auf USB Sticks umgestiegen, ebenfalls in selbstgebastelten Hüllen aus dickem Papier. Aber so wirklich glücklich war ich darüber nicht, da das Papier nur begrenzt haltbar war, deshalb habt Ihr irgendwann die Bilder nur noch als Download Link bekommen… Wie langweilig!

Ich habe viele Überlegungen angestellt, wie ich Euch Eure Bilder überreichen möchte.
Eine schöne Holzbox, mit meinem Logo vorne drauf, mit einem Fach für den USB Stick und den ausgedruckten Bildern dazu.

Diese Foto-Holzboxen kennt man ja von vielen Fotografen. Aber ich wollte nichts, was ein anderer Fotograf auch hat. Außerdem sind diese Boxen unglaublich teuer, und ich hatte noch nie eine perfekte gefunden…

Doch dann kam Karli, mein Freund, der begnadeter Handwerker, Bastler, und noch viel mehr ist, und sagte: „kein Problem, können wir ja selbst machen.“
Echt jetzt?! Wie cool!

Ich stellte also die ersten Überlegungen an. Was möchte ich ganz konkret haben? Welches Format soll es bekommen? Wie groß soll der Ausschnitt werden, und wie Tief?

Wir tüftelten an der einfachen Umsetzbarkeit, bastelten eine Vorlage, nach der wir mithilfe der Oberfräse den Innenbereich raus fräsen konnten, und kurze Zeit später war auch schon der erste Prototyp fertig. Es sah super aus! Die Vorlage passte – also ging es in den Baumarkt um das passende Holz zu kaufen.

Karli hat mir die Bretter zurecht geschnitten und ich schwang mich gefühlte Stunden an die Oberfräse und Schleifmaschine um die ersten Fotoboxen zu fertigen. Wir schnitten danach noch die Deckel aus und somit war der erste große Schritt geschafft.

an der Oberfräse

Deckel auf Topf. Oder in diesem Fall besser gesagt: Deckel auf Holzbox.
Aber das muss auch dauerhaft halten.
Deshalb habe ich mir passende Magnete bestellt und mich ans Bohren und Kleben gemacht..

es wird magnetisch!

Der letzte Schritt war eine kleine Hexerei.

Wir haben seit einiger Zeit eine kleine CNC Fräse in meinem Büro stehen. Für kleine Spielereien und meine Fotoboxen. Aber die mitgelieferte Software war nicht wirklich für feine Arbeiten, die auch perfekt werden sollten, zu gebrauchen, die schmalen Bohrer sind uns in Windeseile abgebrochen und es hat wirklich einiges an Hirnschmalz benötigt, bis wir für jedes Problem eine Lösung hatten.

Mittlerweile habe ich eine super Software, gefühlte 50 Reservebohrer auf Lager und innerhalb kurzer Zeit wurden ohne Probleme, Verschleißteile oder verbohrte Holzteile die Boxen und Deckel gefräst.

die kleinen Details

Diese Woche durfte ich dann die ersten zwei Fotoboxen versenden.

Ich war mit Adrenalin geladen, als ich die Boxen fertigstelle, verpackte und zur Post brachte.

Jede einzelne Box wurde mit viel Liebe gefertigt und hat seine eigenen kleinen Macken. Perfekt geht’s halt leider – oder zum Glück? per Hand (noch) nicht.

Ich bin so unendlich happy und auch ein klein wenig Stolz mit unserem Ergebnis.

Endlich bekommt ihr Eure Bilder so, wie ihr sie verdient!

 

So – und wer sich jetzt auch so eine Holzbox wünscht: aktuell sind die Boxen noch nicht auf meiner Webseite in die Shooting Pakete mit eingegliedert, aber das werden sie noch!

Ihr bekommt also in Zukunft Eure Bilder nicht mehr auf CD oder USB Stick in einem lapprigen Papier Cover, oder ausschließlich als Download Link, sondern zum anfassen.

meine erste selbstgemachte Fotobox. 😀