• 0 Items -  0,00
    • Keine Produkte im Warenkorb.

Wie viele schon auf Facebook gesehen haben, gab es bereits die ersten Nordlichter.
Vom 30.10. auf 31.10. in der Nacht waren die ober-mega-über-drüber-hammermäßigen Nordlichter. Einfach nur WOW.
Natürlich hab ich auch gleich ein paar Bilder gemacht, aber komplett vergeigt. 😉
Falsche Kameraeinstellung(en), kein Stativ, usw…
Dafür sind die Nordlichtbilder vom 1.11. auf 2.11. richtig schön geworden. Von der Qualität her zumindest – denn das Nordlicht war leider nur relativ kurz, und nicht allzu stark. Aber trotzdem: es war da!

Auch wenn meine Bilder richtig cool – und schön aussehen, in Natura sieht es noch tausende Male besser aus. Denn die Lichter fangen an zu „Tanzen“ und bewegen sich richtig schnell. Mal sind sie dort ganz stark – mal wo ganz anders. Einfach Atemberaubend. Das muss einfach jeder auf seiner „to-do-list“ des Lebens oben stehen haben. 😉

Noch ganz kurz: also am 30.10. war unter Tags richtig scheußliches Wetter. Schneesturm – wenn man es denn so nennen kann. Richtig arger Wind, vermischt mit Schneematschflocken – und noch dazu arschkalt. Da haben wir gar nicht damit gerechnet, dass es Nordlichter gibt, denn für die benötigt man ja klare Sicht auf den Himmel. Aber kurz bevor ich ins Zimmer hinter gehen wollte, schrieb mir unsere Tierärztin Janine (von der ich die „Bunten Pferde von Skálafelli“ Bilder gemacht habe), das ich sofort raus gehen muss. Und siehe da – ein klarer Himmel, und DIE Nordlichter schlechthin.
Am nächsten Tag war es dann auch wunderschönes Wetter, siehe die beiden Bilder.
Gestern am Abend hab‘ ich mir dann gedacht, dass es das einfach nicht sein kann, dass ich die Kameraeinstellung so versaut hab. Also geh ich jetzt mal raus und tu‘ Sterne fotografieren. Einfach mal nur der Technik wegen.
Dann bau ich mir mein „Stativ“ auf, und baaam, kommen ein paar Nordlichter hinter den Bergen hervor. Da hab ich mich aber sehr gefreut. 😀
Die Chance hab ich gleich genutzt, und bin ins Auto gehüpft und ein bisschen weiter von den Bergen weg gefahren, das ich die besser aufs Bild bekomme. Aber nochmals mach ich das nicht, so ganz alleine – mitten im Nirgends – mitten in der Nacht fotografieren, dazu bin ich doch ein zu großer Angsthase. 😉

So und jetzt benötigen wir dann nur noch einmal die Ober-Mega-Nordlichter, damit ich die auch noch perfekt fotografieren kann. Also Daumen drücken. 😉

Und jetzt zu den Bildern: ich geb‘ nur ein paar in den Blog, die anderen sind in der Gallery zu finden, bzw. am Ende des Blog-Eintrages ist der Link.
Die ersten Bilder sind vom ersten Nordlicht-Tag, dann die 2 Bilder von unter-Tags, und dann noch die Bilder von Gestern.
Viel Spaß beim Ansehen! :))